Portugal

Portugal

Kein Fahrverbot für den allgemeinen Güterverkehr. Für Gefahrguttransporte gilt ein Fahrverbot für Fahrzeuge über 3,5 t zGG an Freitagen, Sonn- und Feiertagen sowie am Vortag eines Feiertages von 18 bis 21 Uhr auf folgenden Strecken:

  • EN6 Lissabon – Cascais
  • EN10 Infantado – Vila Franca de Xira
  • EN14 Maia – Braga
  • EN15 Porto – Campo (A4)
  • EN105 Porto – Alfena (Kreuzung mit IC24)
  • IC1 Coimbrões – Miramar
  • EN209 Porto – Gondomar
  • EN209 (ER) Gondomar – Valongo
  • IC2 (EN1) Alenquer – Carvalhos
  • EN13 Porto – Viana do Castelo
  • EN1 Carvalhos – Vila Nova de Gaia (Santo Ovidio)
  • EN101 Braga – Vila Verde
  • EN125 (ER) Lagos – São João da Venda
  • IC4 (EN125) São João da Venda – Faro
  • EN125 Faro – Olhão
  • EN125 (ER) Olhão – Kreuzung Pinheira
  • EN222 Porto – Crestuma/Mautstation Lever

Das Fahrverbot für Gefahrguttransporte gilt zudem auf den Zufahrtsstraßen nach Lissabon und Porto.

Die Tunnel der Autobahn A 23 (Gardunha-, Barracão-Ramela-Tunnel) sind für Gefahrguttransporte ganzjährig gesperrt. Die vorgeschriebene Ausfahrt ist 1.500 Meter vor Tunneleinfahrt ausgeschildert.

Für die Innenstadt von Lissabon gilt für Lkw ab 2,6 t zGG ein Fahrverbot zwischen 8 und 10 Uhr sowie 17 und 19 Uhr. Für Lkw, die nicht mindestens die Schadstoffklasse Euro III erfüllen, ist das Befahren des Stadtgebiets von Lissabon generell verboten.

Das Befahren des Innenstadtbereichs von Porto ist von 14 bis 19 Uhr für Lkw verboten.

Feiertage: 1. Januar, 15. April (Karfreitag), 17. April (Ostersonntag), 25. April, 1. Mai, 10. Juni, 16. Juni (Fronleichnam), 15. August, 5. Oktober, 1. November (Allerheiligen), 8. und 25. Dezember

ANTRAM Rua Dr. Antonio Candido 8,1°; P-1097 Lissabon Codex; Tel.+351(0)1 352 38 -33, -35, -37; Fax +351(0)1354 00 89; www.antram.pt