Bulgarien

Bulgarien

Es besteht kein allgemeines Fahrverbot für internationale Transporte. Es gibt jedoch regionale Fahrverbote:

Ganztägig für Lkw über 15 t zGG auf dem Streckenabschnitt der Straße I-5 zwischen Tchernootchene und Kardjali.

Die betroffenen Fahrzeuge sollten die folgenden Alternativstrecken benutzen:

  • Richtung Haskovo-Kardjali: Straße I-5 – Straße III-505 – Manastir – Straße III-507 – Voy-vodino – Most – Tchiflik – Kardjali.
  • Richtung Assenovgrad-Kardjali: Straße II-58 – Straße I-5 – Richtung Haskovo – Straße III-505 – Manastir – Straße III-507 – Voyvodino – Most – Tchiflik – Kardjali.
  • Richtung Mineralni Bani-Kardjali: Straße III-506 – Straße III-806 – Straße I-5 – Straße III-505 – Manastir – Straße III-507 – Voyvodino – Most – Tchiflik – Kardjali.

Für Lkw über 12 t zGG und Sattelschlepper über 10 t zGG gilt ein permanentes Fahrverbot auf der I-5 zwischen km 155 und km 250 sowie in Richtung Shipka Pass von km 184 bis km 000.

Die betroffenen Fahrzeuge sollten folgende Alternativstrecken benutzen:

  • Radnevo – Straße II-57 – Pet mogili – Novoselez – Staße II-55 Mlekarevo – Radevo – Nova Zagora, beziehungsweise Straße I-6 Gurkovo – Prohod na Republikata – Veliko Tarnovo.

Zudem ist für o. g. Fahrzeuge und Zeitraum der Streckenabschnitt Petrohan – Sofia (Straße II-81) gesperrt. Die betroffenen Fahrzeuge sollten über die Straße I-1 (E-79): Montana – Vratsa – Botevgrad – Sofia ausweichen.

Für Lkw über 10 t zGG gilt ein permanentes Fahrverbot auf dem Streckenabschnitt der II-82, zwischen Samakov und Kostenez.

Während der Sommerferien vom 1. Juni bis 15. September gilt für Lkw über 12 t zGG ein Fahrverbot freitags von 17 bis 20 Uhr und sonntags von 14 bis 20 Uhr auf folgenden Streckenabschnitten:

  • Straße I-1 zwischen Rebarko und Botevgrad. Die betroffenen Fahrzeuge sollten über die Route II-16 Rebarkovo – Svoge – Sofia ausweichen.
  • Straße I-1 zwischen Blagoevgrad bis zum Grenzübergang Griechenland bei Kulata, in beide Richtungen.
  • Straße I-5 zwischen Ruse und Veliko Tarnovo in beide Richtungen.
  • Straße I-9 zwischen Varna nach Burgas in beide Richtungen.
  • Straße II-99 Abschnitt Burgas – Tsarevo, in beide Richtungen.

Vom 7. Juli bis 15. September sind für Lkw über 12 t zGG zudem die Streckenabschnitte:

  • Trakia-Autobahn Richtung Sofia – Plovdiv an Freitagen von 18.00 Uhr bis 20.00 Uhr, Richtung Burgas – Sofia an Sonntagen von 16.00 Uhr bis 20.00 Uhr,
  • Struma-Autobahn Richtung Anschluss Daskalovo – Grenzübergang Kulata an Samstagen von 10.00 Uhr bis 14.00 Uhr,
  • Maritsa-Autobahn Richtung Svilengrad – Trakia Autobahn an Sonntagen von 16.00 Uhr bis 20.00 Uhr gesperrt.

An Feiertagen gilt für Lkw über 12 t zGG ein ganztägiges Fahrverbot auf allen Autobahnen und der

  • I-1 zwischen Rebarkovo und Botevgrad. Die betroffenen Fahrzeuge sollten über die Route II-16 Rebarkovo – Svoge – Sofia ausweichen.
  • I-1 zwischen Blagoevgrad und dem Grenzübergang nach Griechenland bei Kulata,
  • I-4 auf Streckenabschnitt Koritna – Veliko Tarnovo – Shumen
  • I-5 zwischen Ruse und Veliko Tarnovo,
  • I-8 vom serbischen Grenzübergang Kalotina bis Sofia,
  • I-9 zwischen Varna und Burgas,
  • II-18 Sofia Ringstraße
  • II-99 zwischen Burgas und Tsarevo.

Die vom Feiertagsfahrverbot betroffenen Strecken sind für o.g. Fahrzeuge ebenfalls an den Vortagen eines Feiertages von 16 bis 20 Uhr und am ersten Tag nach einem Feiertag von 14 bis 20 Uhr gesperrt.

Feiertage: 1. Januar, 3. März, 22. April (Karfreitag*), 23. April (Karsamstag*), 24./25. April (Ostersonntag/Ostermontag*), 1. Mai (Tag der Arbeit), 6. Mai, 6. und 22. September, 24. bis 26. Dezember.

Association of the Bulgarian Enterprises for international Road Transport (AEBTRI), 1680 Sofia - BG; 6 Iskarski prolom str., Tel. 359 (0)2958 14 75; aebtri@aebtri.com; www.aebtri.com

*orthodoxe Oster